Fort Prinz Karl / Katharinenberg bei Großmehring

Luftbild Fort Prinz Karl
Fort Prinz Karl ©IMBY
​In den Jahren 1877 – 1881 wurde die Bayerische Landesfestung Ingolstadt (Bauzeit: 1828 – 1848) mit einem massiven Fortring im Abstand von ca. 7 km (damalige Geschossreichweite) um die befestigte Altstadt verstärkt. Die Forts wurden nach Plänen des preußischen Generalmajors Hans Alexis von Biehler (1818 – 1886), einer eigens gegründeten Bayerischen Festungsbaukommission und des Bayer. Kriegsministeriums errichtet. Heute ist das Fort Prinz Karl das einzige noch vollständig erhaltene Biehler’sche Einheitsfort auf deutschem Boden und daher von hohem denkmalpflegerischem Rang.

Das Fort befindet sich auf einem ca. 20 ha umfassenden Hügel nahe des Ortsteils Katharinenberg der Gemeinde Großmehring. Es ist üblicherweise von Innen nicht zu besichtigen. Während des Sommerhalbjahres findet in der Regel einmal monatlich eine öffentliche Führung durch das Fort statt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Vorherige Anmeldungen sind erforderlich beim Bayerischen Armeemuseum Ingolstadt, Paradeplatz 4, 85049 Ingolstadt (Telefon: 0841/93770).