Aktuelle Meldungen

  • Behördenverlagerung – Mietvertrag für das Landesamt für Schule sowie für die Außenstelle des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (Prüfungsamt) unterschrieben

    21.03.2017

    Im Rahmen der Heimatstrategie hat die Immobilien Freistaat Bayern am Freitag, den 17.03.2017 einen Mietvertrag für die Interimsunterbringung des Landesamts für Schule sowie die Außenstelle des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (Prüfungsamt) geschlossen. Der Standort Gunzenhausen wird seit November 2016, als die ersten Beschäftigten des Aufbaustabs vor Ort ihre Arbeit aufnahmen, sukzessive aufgebaut und weiterentwickelt. Bis zur Verwirklichung einer endgültigen Unterbringung des neu geschaffenen Landesamts sowie des Prüfungsamts des Ministeriums wird der erforderliche Raumbedarf durch die nun angemietete, temporäre Unterbringung gedeckt werden können. Es erfolgt hierzu zunächst die Anmietung einer Teilfläche in der Stuttgarter Str. 1 in Gunzenhausen von rund 1.200 m², welche im Jahr 2018 dann nochmals um zusätzliche 990 m² im selben Objekt erweitert werden wird. Eine endgültige Unterbringungsmöglichkeit in Gunzenhausen wird derzeit durch die Immobilien Freistaat Bayern in enger Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst erkundet.

    Die Heimatstrategie ist ein zentrales Instrument aktiver Strukturpolitik. „Wir schaffen sichere Arbeitsplätze und stärken die Infrastruktur des ländlichen Raums. Wir bringen die Arbeit zu den Menschen, damit diese in Ihrer Heimat wohnen und arbeiten können. Die Stadt Gunzenhausen erhält im Endausbau 142 neue hochqualifizierte Arbeitsplätze. Die heutige Unterzeichnung des Mietvertrags ist ein Meilenstein zur schnellen Umsetzung der beschlossenen Verlagerung. So stärken wir den Behördenstandort Gunzenhausen“ freut sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder anlässlich der Unterzeichnung des Mietvertrags. „Mit der Errichtung des neuen Landesamts für Schule in Gunzenhausen stärkt der Freistaat diesen mittelfränkischen Landkreis massiv. Das neue Landesamt wird zahlreiche Fachstellen der Schulverwaltung bündeln. In diesem werden u. a. die Aufgaben der Qualitätsagentur wie die empirische Bildungsforschung, ferner die Landesstelle für den Schulsport sowie die Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern integriert. Und das Groß des Prüfungsamts des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst wird hier angesiedelt.“, ergänzte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle.

    Für weitere Informationen verweisen wir auf die Pressemitteilung Nr. 108 des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat vom 17.03.2017.


  • Grünes Zentrum Regensburg – Zentrale Anlaufstelle für Land- und Forstwirtschaft entsteht

    16.03.2017

    Am Montag, den 13.03.2017 fand in Regensburg ein Besichtigungstermin von Herrn Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker zusammen mit dem Behördenleiter des AELF Johannes Hebauer des Dienstgebäudes des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in der Lechstraße 50 in Regensburg auf Einladung der Landtagsabgeordneten Sylvia Stiestorfer und Dr. Franz Rieger statt.

    In dem Dienstgebäude entsteht das neue Grüne Zentrum Regensburg, die zentrale Anlaufstelle für Land- und Forstwirtschaft. Der staatliche Teil des Dienstgebäudes wird in einem ersten Bauabschnitt bis voraussichtlich Ende 2018 für ca. 3 Mio. Euro saniert und umgebaut.

    Der bisherige staatliche Nutzer, das Amt für ländliche Entwicklung Oberpfalz (ALE), ist 2013 nach Tirschenreuth umgezogen. Seither wurde das Dienstgebäude von mehreren staatlichen Dienststellen (AELF Regensburg, Beratungsstelle der Kriminalpolizei Regensburg) genutzt. Ein Teil des Grundstücks sowie der sogenannte Atriumbau wurden in 2015 durch die IMBY an den Bauernverband verkauft.

    Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat unter folgendem Link:

    http://www.stmflh.bayern.de/internet/stmf/aktuelles/pressemitteilungen/23201/index.htm


  • Behördenverlagerung – Mietverträge für das Landesluftbildarchiv Bayern mit Museum und für das BayernLAB unterschrieben

    10.02.2017

    Im Rahmen der Heimatstrategie hat die Immobilien Freistaat Bayern am Freitag, den 10.02.2017 einen Mietvertrag für das Landesluftbildarchiv Bayern mit Museum und für das BayernLAB geschlossen. Bei dem angemieteten Objekt, in dem das Landesluftbildarchiv und das BayernLAB gemeinsam untergebracht werden, handelt es sich um das sogenannte Brauhausareal in der Bamberger Str. 48 in Neustadt a. d. Aisch. Das innenstadtnahe Brauhausareal, bis 1998 Heimat des Brauhauses Neustadt a. d. Aisch, war zuletzt brachgelegen und wird nun durch einen privaten Investor revitalisiert. Der Freistaat mietet insgesamt mehr als 1.900 m² Fläche an, davon rund 430 m² Ausstellungsfläche für das neue Museum. Damit entstehen insgesamt zehn neue Arbeitsplätze in der Kreisstadt.

    „Die Heimatstrategie ist ein zentrales Instrument aktiver Strukturpolitik. Wir schaffen sichere Arbeitsplätze und stärken die Infrastruktur des ländlichen Raums. Wir bringen die Arbeit zu den Menschen, damit diese in Ihrer Heimat wohnen und arbeiten können. Wir schaffen einen Hotspot für Vermessung und Digitalisierung in Neustadt a. d. Aisch. Nach der erfolgten vertraglichen Vereinbarung zur Anmietung der Flächen für das BayernLab ist die heutige Unterzeichnung des Mietvertrags für das Landesluftbildarchiv Bayern ein weiterer wichtiger Meilenstein zur Stärkung des Behördenstandorts Neustadt a. d. Aisch. Das neue Museum wird auch eine touristische Attraktion für die gesamte Region“, freut sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder anlässlich des Abschlusses des Mietvertrags durch die Immobilien Freistaat Bayern (IMBY).

    Für weitere Informationen verweisen wir auf die Pressemitteilung Nr. 031 des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat vom 10.02.2017.


  • Exklusiver Hotelstandort

    20.05.2016

    Der Freistaat Bayern veräußert einen exklusiven Hotelstandort in Bad Kissingen an einen Investor/Bauträger zur Errichtung eines Hotels (min. "Vier-Sterne-Plus").
    Detailinformationen und Unterlagen finden Sie hier

  •  Alle Meldungen